WordPress – Die Zukunft des Internets

Das ursprünglich als reines Blog-System entworfene, aber mittlerweile zu einem vollwertigem Content-Management-System herangewachsene WordPress erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Man geht von aktuell 66 Millionen Internetseite aus die mit WordPress betrieben werden – Tendenz steigend.

Doch warum ist WordPress so beliebt bei Bloggern, Agenturen und Internetseitenbetreibern so beliebt? Dieser Frage möchten wir mit diesem Beitrag nachgehen.

Deshalb haben wir uns die folgenden Punkte angeschaut:

1. Einfache Installation
Im Gegensatz zu anderen CMS-Systemen ist die Installation bei WordPress recht einfach. Mit

2. Einfache Handhabung
Das Admin-Panel (BackEnd) von WordPress ist sehr intuitiv und leicht zu bedienen. Auch Anfänger können die Bedienung mit einer sehr kurzen Einarbeitungszeit lernen. Auf der neu eingerichteten WordPress-Seite kann man über das BackEnd sofort Beiträge verfassen und veröffentlichen.

3. Suchmaschinenfreundlich
Wordpress ist bereits von Haus aus sehr Suchmaschinenfreundlich ausgelegt. Die OnPage Suchmaschinenoptimierung ist bei WordPress bereits direkt an Bord. Mit verschiedenen Plugins, wie z.B. „SEO by Yoast“, kann man die Effektivität der Suchmaschinenoptimierung noch weiter steigern und mit einern „relativ geringem“ Aufwand Top-Positionen bei den Suchmaschinen erreichen.

4. Vollwertiges CMS
Wordpress ist mittlerweile zu einem vollständigem CMS herangewachsen. Mit WordPress kann man mittlerweile alle Aufgaben erledigen, die vorher den Schwergewichten Drupal, Joomla und Typo3 vorbehalten waren. Hierzu zählen zum Beispiel die Benutzerverwaltung oder die Entwicklung von Onlineshops.

5. Viele Themes verfügbar
Es sind sehr viele hochwertige Themes für WordPress verfügbar. Viele davon sind sogar kostenlos.

6. Viele Plugins verfügbar
Allein auf der offizielene Seite gibt es über 25.000 Plugins für WordPress. Egal ob Bildergalerie, Forum, Gästebuch, Kontaktformular, SEO und vieles mehr, es gibt eigentlich für (fast) alles bereits ein Plugin. Wie auch bei den Themes sind die meisten Plugins kostenlos und können direkt über das Backend installiert werden.

7. Kostenlos und aktive Entwicklergemeinde
Zu guter Letzt noch ein wichtiger Punkt: WordPress ist kostenlos und kann somit von jedem kostenlos heruntergeladen werden.

Callback-Formular

Sie haben Fragen? Gerne rufen wir Sie zurück. Füllen Sie hierzu das Formular bitte vollständig aus.

Name:
Telefonnummer:
Nachricht: